Kommissar Gordon - Der erste Fall

Ulf Nilsson & Gitte Spee
Moritz Verlag

Alter: ab 8 /WM/Lesbarkeit: einfach / Textumfang: L (112 Seiten)

Im tief verschneiten Wald treibt ein Nüssedieb sein Unwesen. Der berühmte Kommissar Gordon nimmt sich des Falles an. Nun steht er im eiskalten Schnee und bewacht das Loch, aus dem die Nüsse gestohlen wurden. Ausgerechnet er, der sich vor allem nach Tee und Muffins in der warmen Polizeistation sehnt. Kommissar Gordon ist zwar brillant, aber auch schon alt, sehr alt. Wenn er doch nur eine schlaue Assistentin hätte. Dann könnten sie gemeinsam diesen schwersten aller Fälle lösen ...
Quelle: Moritz Verlag

Leseempfehlung

von Sabine Kruber

Kommissar Gordon – Der erste Fall ist ein spannender und gleichzeitig sehr amüsant geschriebener Krimi für Kinder. Die Figuren in der Geschichte sind Tiere, die sich jedoch nur allzu menschlich verhalten.
Da wäre zunächst einmal Kommissar Gordon, eine sehr alte Kröte, die am liebsten Tee trinkt, Muffins isst und die gemütliche Polizeistation nur dann verlässt, wenn ein wichtiger Fall ruft.
Kommissar Gordon arbeitet immer sehr gewissenhaft, führt über alles Bericht und stempelt diese leidenschaftlich gerne ab. KA-DUNK!
Als ein leicht chaotisch-verwirrtes Eichhörnchen, das beim Sprechen ständig die Anlaute der Wörter vertauscht, ihm den Diebstahl seiner Nüsse zur Anzeige bringt, weiß Kommissar Gordon sofort: Das ist ein wirklich großer Fall. Er merkt schnell, dass er mit seinen neunzehn Jahren nicht mehr der Schnellste ist, und auf Bäume klettern kann er auch nicht. Da wäre doch eine Polizeiassistentin gar nicht schlecht. Und die findet er auch. Es ist eine kleine Maus, die er erwischt, wie sie aus lauter Hunger eine Nuss klaut. Doch Kommissar Gordon sperrt sie nicht ein, denn er hat ein großes Herz. Außerdem kann diese kleine Maus etwas, was er nicht kann: schnell laufen und klettern. Und so tauft er sie auf den Namen Buffy und hat fortan eine Polizeiassistentin.
Buffy kann nicht nur schnell laufen und gut klettern, sie kann sich auch eine prima Falle für Nussdiebe ausdenken. Nicht zuletzt isst sie auch gerne Muffins und stempelt genau so gerne, wie Kommissar Gordon. KA-DUNK!
Gemeinsam können sie den wirklich verkniffelten Nussdiebstahl aufklären.

Dieses Buch eignet sich herrlich zum Vorlesen. Aber es ist auch ein wirklich zauberhafter Einstieg für Erstleser in etwas umfangreichere Texte (L) mit einer einfachennormalen Lesbarkeit.
Die Geschichte ist in Kapitel eingeteilt, die alle einen Umfang von ca. 6-9 Seiten haben. Jedes Kapitel hat eine eigene Überschrift, sodass man zwischen dem Lesen auch sehr gut einmal pausieren kann, falls Aufmerksamkeit und Konzentration noch nicht ausreichen. Durch das Buch ziehen sich außerdem über fast jede Seite farbige und sehr ansprechende Illustrationen, die das Sinn verstehende Lesen erleichtern.
Die Schrift ist noch etwas größer und die Zeilenabstände etwas weiter, was das Lesen ebenfalls erleichtert. Allerdings handelt es sich um eine Serifenschrift.

Und nun: loslesen und mitfiebern. Wer hat die Nüsse geklaut?

Viel Spaß dabei!

Kommentar schreiben

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Aufgrund erhöhten Spamaufkommens sehe ich mich leider dazu genötigt, alle Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen.

Sicherheitscode
Aktualisieren