Rico & Oskar

Fische aus Silber (Comic)
Andreas Steinhöfel
Carlsen Verlag

Alter: ab 8 /wM/ Lesbarkeit: einfach/Textumfang: M (48 Seiten)

In der Diefe 93 wohnen nicht nur Rico und Oskar, sondern auch bisher unentdeckte Untermieter. Als Rico und Oskar ein Bad nehmen wollen, entdecken sie die kleinen Wesen. Wer sind sie? Woher kommen sie? Eingeflogen mit Mini-Flugzeugen? Oskar und Rico nehmen die Sache in die Hand und sorgen dafür, dass sie ein eigenes Zuhause bekommen. Quelle: Carlsen Verlag

Leseempfehlung

von Sabine Kruber

Rico und Oskar sind zwei ganz dicke Freunde aus Berlin-Kreuzberg. Rico ist tiefbegabt. Er braucht beim Denken etwas länger als andere und Oskar ist hochbegabt. Er kann viel schneller denken als andere Leute. Schnell oder langsam? Was macht das schon, wenn man so dick miteinander befreundet ist, wie die beiden.
Ihr neustes Abenteuer ist kein Roman, wie die vorangegangenen Bücher, sondern ein Comic. Vielleicht ist dem ein oder anderen die Geschichte von den Silberfischen schon bekannt, denn sie wurde bereits für die Sendung mit der Maus verfilmt.
Silberfische? Die möchte man ja nicht unbedingt in der Wohnung haben. Aber diese Tierchen können doch auch ganz interessant sein. Rico und Oskar entdecken sie in Ricos Badezimmer. Nachdem sich die beiden Freunde beim Spielen auf der Straße schmutzig gemacht haben, wollen sie ein Bad nehmen. Doch sie toben etwas zu doll in der Wanne und setzen das Badezimmer ganz schön unter Wasser. Die Silberfische drohen zu ertrinken, doch Rico und Oskar retten sie und bauen ihnen ein sicheres Heim.


Für die Romane muss ein Kind schon richtig gut lesen können, aber der Comic von den Silberfischen eignet sich hervorragend für Leseanfänger und leseschwache Kinder. Allerdings sollten die Leser mit einer einfachen Lesbarkeit schon zurechtkommen. Der Textumfang (M) überfordert aber auf gar keinen Fall, da auf jeder Seite nur wenige Wörter und Sätze stehen. Die Schrift hat zumeist eine normale Größe. Hin und wieder wird sie aber auch so richtig groß. Es handelt sich dabei um serifenlose Großbuchstaben.
Schwerpunktmäßig erzählen die Illustrationen die Geschichte, sodass auch Kinder, die sich mit dem Lesesinnverständnis noch schwertun, hier gut mitkommen sollten.

Fazit:

Der Comic ist ein schöner Einstieg in die Rico & Oskar-Geschichten. Und wer die beiden Jungs ins Herz geschlossen hat, der wird vielleicht auch später zu den Romanen greifen.

 

 

 

Kommentar schreiben

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Aufgrund erhöhten Spamaufkommens sehe ich mich leider dazu genötigt, alle Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen.

Sicherheitscode
Aktualisieren