Dracula

Bram Stoker
übersetzt in einfache Sprache: Pauline Francis & Bettina Stoll
Spaß am Lesen Verlag

Alter: Jugendliche u. Erwachsene /WM/Lesbarkeit: einfach /

Textumfang: (72 S.)

Jonathan Harker muss auf Geschäftsreise. Nach Transsylvanien. Er ist zu Gast im Schloss von Graf Dracula. Dort wird er freundlich empfangen. Allerdings stellt Jonathan schon bald fest: Irgendetwas stimmt hier nicht.
Etwas an Dracula stimmt nicht. Warum schläft er tagsüber in einem Sarg? Und was tut Dracula nachts, wenn er am Tag schläft? Jonathan will weg aus dem Schloss. Doch alle Türen sind verschlossen. Was geht hier vor? Wer ist Dracula? Quelle: Spaß am Lesen Verlag

Leseempfehlung

von Sabine Kruber

Dracula, der wohl berühmteste Vampir der Literaturgeschichte. Der 1897 erschienene Gruselroman wurde in viele Sprachen übersetzt und oft verfilmt. Nun liegt er also auch in einfacher Sprache vor. Bram Stoker wurde durch die Legenden über den rumänischen Fürsten Vlad Drăculea III. zu seiner Geschichte von Dracula inspiriert.
Der Roman spielt 1893 und beginnt in Rumänien in der Region Transsylvanien. Dorthin reist der englische Anwalt Jonathan Harker auf Einladung von Graf Dracula, denn der Graf will in London Grundbesitz erwerben. Schnell merkt Harker, dass mit dem Grafen etwas ganz und gar nicht stimmt, doch da ist es schon zu spät und die Geschichte nimmt ihren Lauf.
Die Übersetzung in einfache Sprache ist wirklich sehr gut gelungen. Als Einleitung wird etwas über den Aufbau des Buchs erzählt, und wie bekannt es ist. Am Ende des Buchs wird außerdem noch näher auf das Thema Vampire eingegangen.
Die Erzählstränge in Form von Tagebucheinträgen der drei Figuren Jonathan Harker, seiner Verlobte Mina Murray und Doktor John Seward wurden beibehalten, die Atmosphäre ist insgesamt düster und gruselig.
Das Buch unterteilt sich in neun Kapitel, die alle zwischen fünf und zehn Seiten lang sind. Die Kapitel selber unterteilen sich dann noch in die fortlaufenden Tage, die jeweils mit dem Datum versehen sind. Dadurch entstehen kurze Leseabschnitte, die sehr überschaubar sind. Außerdem kann man dadurch auch gut pausieren.
Schwere Begriffe sind wie immer bei Büchern aus dem Spaß am Lesen Verlag unterstrichen und man kann sie am Ende des Buchs in einer Wortliste nachschlagen.
Der Text ist nicht nur in einfacher Sprache geschrieben, sondern hat außerdem auch eine einfache Lesbarkeit. Die Schrift ist größer und serifenlos und die Zeilenabstände sind etwas weiter.

Fazit: Dracula ist eine gelungene Übersetzung in einfache Sprache. Empfehlenswert für jugendliche und erwachsene Erstleser, bzw. Leser mit Leseschwäche, Menschen, die Deutsch lernen und alle, die gerne Gruselromane lesen.

 

 

weitere Lesetipps

Hitzewelle
René Appel
Spaß am Lesen Verlag

Ziemlich beste Freunde
Philippe Pozzo di Borgo
Übersetzung in einfache Sprache: Sonja Markowski
Spaß am Lesen Verlag

Romeo und Julia
William Shakespeare
Nacherzählt in einfacher Sprache: Marianne Höhle
Spaß am Lesen Verlag

Tschick
Wolfgang Herrndorf
Übersetzung in einfache Sprache: Andreas Lindemann
Spaß am Lesen Verlag

Papierkind
Marion Döbert
Spaß am Lesen Verlag

Das Wunder von Bern
Marion Döbert
nach einem Film von Sönke Wortmann
Spaß am Lesen Verlag

Sherlock Holmes - Das gesprenkelte Band
Arthur Conan Doyle
übersetzt in einfache Sprache: Helene Bakker & Bettina Stoll
Spaß am Lesen Verlag 

Hilflos und andere Kurzgeschichten
in einfacher Sprache
Literaturwerk Rheinland-Pfalz e.V (Hrsg)
Spaß am Lesen Verlag

Die Geschichte von Marco
in einfacher Sprache
Johan van Caeneghem
Spaß am Lesen Verlag

Der seltsame Fall von Dr. Jekyll und Mr. Hyde
Robert Louis Stevenson
übersetzt in einfache Sprache: Pauline Francis & Bettina Stoll
Spaß am Lesen Verlag

 

 

 

Kommentar schreiben

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Aufgrund erhöhten Spamaufkommens sehe ich mich leider dazu genötigt, alle Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen.

Sicherheitscode
Aktualisieren