Der weiße Neger Wumbaba

Kleines Handbuch des Verhörens

Axel Hacke & Michael Sowa
Verlag Antje Kunstmann

Alter:12-99/WM/Lesbarkeit: normal / Textumfang: M-L (64 Seiten)

"Seit ich das erste Mal darüber schrieb, wie sehr Menschen Liedtexte falsch verstehen - wie etwa in eines Lesers Ohren Matthias Claudius' Zeile 'der weiße Nebel wunderbar' zu 'der weiße Neger Wumbaba' wurde und so eine unvergessliche, radikal poetische Traumgestalt entstand, deren Schöpfung Claudius selbst wohl nicht möglich war - erreichte mich eine solche Flut von Leserbriefen, gefüllt mit Beispielen für falsch verstandene Liedtexte, dass ich nun der Meinung bin: Im Grunde versteht kaum ein Mensch je einen Liedtext richtig, ja Liedtexte sind überhaupt nur dazu da, falsch verstanden zu werden. Aufgabe eines Liedtexters ist es, den Menschen Material zu liefern, damit ihre Fantasie wirken kann." Quelle: Axel Hacke/ Verlag Antje Kunstmann

Leseempfehlung

von Sabine Kruber

Wer hat nicht schon mal ein Lied vor sich hergeträllert oder unter der Dusche laut geschmettert, dessen Text irgendwie überhaupt keinen oder einen sehr seltsamen Sinn ergab? Nicht immer merkt man, dass da ein Verhörer im Spiel ist. Axel Hacke hat in seiner Kolumne in der Süddeutschen Zeitung seine Leser genau um solche Verhörer gebeten und er bekam zahlreiche Zuschriften.
In Der weiße Neger Wumbaba findet man nun viele dieser Verhörer, verpackt in kurzweilige und sehr amüsante Texte. Die Lesbarkeit liegt dabei bereits recht hoch. Im Durchschnitt liegt sie zwar bei normal, aber es gibt auch durchaus Tendenzen zum Bereich anspruchsvoll. Durch die kurzen Texte, die nur über ein paar Seiten gehen und durch das wirklich unterhaltsame Thema, eignet sich dieses Büchlein jedoch hervorragend für Leser, die sich bewusst mit einer anspruchsvolleren Lesbarkeit beschäftigen wollen. Anspruchsvoll vor allem deswegen, weil zwischendurch immer wieder sehr lange Sätze auftauchen. So eignet sich dieses Buch auch besonders gut für Schüler und Studenten, die sich mit dem Lesen von Fachtexten und Fachbüchern noch schwertun. Mit diesem Buch kann man kurzweilig trainieren. Da dem Buch die Altersempfehlung fehlt, lautet meine persönliche Empfehlung: ab 12 Jahren.
Das Buch selber hat jedoch eine sehr kleine Serifenschrift. Für Leser, die Probleme mit der visuellen Wahrnehmung und Verarbeitung haben, empfehle ich daher das E-Book. Sollte das Sinn verstehende Lesen trotzdem noch Probleme bereiten, kann man auch das Hörbuch begleitend einsetzen. Und zwischendurch kann man auch an den, wie immer vielsagenden Bildern von Michael Sowa verweilen und ein Lesepäuschen einlegen.

weitere Lesetipps

Der kleine König Dezember   Axel Hacke & Michael Sowa/ Verlag Antje Kunstmann

Kommentar schreiben

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Aufgrund erhöhten Spamaufkommens sehe ich mich leider dazu genötigt, alle Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen.

Sicherheitscode
Aktualisieren