Der magische Blumenladen - Ein Geheimnis kommt selten allein

Band 1

Gina Mayer
Ravensburger Verlag

Alter: ab 8 /Wm/Lesbarkeit: normal /Textumfang: L-XL (144 Seiten)

Für Violet gibt es keinen schöneren Ort als den Blumenladen ihrer Tante Abigail. Und dieser Laden birgt ein großes Geheimnis!
Violet platzt fast vor Neugierde. Erst taucht eine merkwürdige Kundin im Laden auf und kurz darauf verreist ihre Tante Hals über Kopf. Zusammen mit ihren besten Freunden Jack und Zack geht Violet den Rätseln auf den Grund. Dabei finden sie ein uraltes magisches Blumenbuch.
Quelle: Ravensburger Verlag

Leseempfehlung

von Sabine Kruber

Violet lebt bei Pflegeeltern. Ihre Mutter kam bei einem Autounfall ums Leben, als Violet gerade mal ein Jahr alt war und Violets Vater ist unbekannt. Auch Großeltern gibt es nicht mehr. Umso mehr freut Violet sich, als eines Tages die Schwester ihrer verstorbenen Mutter auftaucht. Tante Abigail macht ganz in ihrer Nähe ein Blumengeschäft auf, und dieser Laden wird bald schon Violets Lieblingsort.
Doch eines Tages kommt eine Frau in den Blumenladen, die Tante Abigail um Hilfe bittet und seitdem verhält Tante Abigail sich seltsam und bricht Hals über Kopf nach Schottland auf – angeblich wegen einer Blumenlieferung. Doch Violet hat das starke Gefühl, dass Tante Abigail etwas vor ihr geheim hält. Hat es etwas mit dem seltsamen, gelben Blumenbuch zu tun, mit dem Violet sie einmal gesehen hat und das Tante Abigail ebenfalls versucht vor Violet geheim zu halten?
Violet kümmert sich um die Kundschaft ihrer Tante, während diese weg ist und sucht außerdem gemeinsam mit ihren Freunden, den Zwillingen Jack und Zack, nach dem gelben Buch. Doch das hätte sie besser bleiben lassen sollen ...

Der magische Blumenladen ist eine wunderschöne und wirklich magische Geschichte, die vor allem Mädchen ansprechen dürfte. Die Geschichte wird sehr direkt und ohne Nebenhandlungen erzählt, sodass sie vor allem für Leser geeignet ist, die grade erst anfangen, umfangreichere Texte zu lesen.
Ein Geheimnis kommt selten allein ist der erste Band dieser Reihe. Die Geschichte ist in sich abgeschlossen, jedoch birgt Violets Familie noch so einige Geheimnisse. Wer war ihr Vater, wer ihre Großeltern? Alleine schon diese Fragen lassen einen zum nächsten Band greifen.
Der Textumfang ist noch recht überschaubar (L-XL). Die Kapitel sind kurz und werden immer wieder durch zum Teil farbige Zeichnungen aufgelockert. Es sind jedoch zu wenig Zeichnungen, um das Lesesinnverständnis verstärkt zu unterstützen.
Die Serifenschrift ist noch etwas größer und die Zeilen sind etwas weiter. Die Lesbarkeit liegt bei normal. Leser, die Probleme mit der visuellen Wahrnehmung und Verarbeitung haben, empfehle ich das E-Book. Und falls sich der Text doch noch als zu umfangreich oder zu schwer herausstellt, kann begleitend auch das Hörbuch eingesetzt werden.

 

Kommentar schreiben

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Aufgrund erhöhten Spamaufkommens sehe ich mich leider dazu genötigt, alle Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen.

Sicherheitscode
Aktualisieren