Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte,

wer ihm auf den Kopf gemacht hat.

Werner Holzwarth & Wolf Erlbruch
Peter Hammer Verlag

Alter: 2-99/WM/ Lesbarkeit: sehr einfach/ Basisfähigkeiten

Textumfang: M (24 Seiten)

Ein Bilderbuch zu einem Thema, über das Erwachsene nicht gerne sprechen, das Kinder aber SEHR interessiert! Ein Klassiker unter den Bilderbüchern, übersetzt in mehr als 30 Sprachen. Quelle: Peter Hammer Verlag

25 Jahre – kleiner Maulwurf - Herzlichen Glückwunsch!

Leseempfehlung

von Sabine Kruber

Rache kann ja so süß sein. Auch wenn man so klein ist, man muss sich ja nun wirklich nicht alles bieten lassen und man kann sogar mit gleicher Münze zurückzahlen.
Genau das macht der kleine Maulwurf auch, als ihm unverschämterweise eines Morgens irgendjemand einfach auf den Kopf „macht". Wer war das? Sein Ärger steht dem kleinen Maulwurf buchstäblich ins Gesicht geschrieben. Mit geradezu detektivischem Spürsinn kommt er dem Übeltäter auf die Spur. Dabei wird er mit allerlei unterschiedlichen Hinterlassenschaften der verschiedensten Tiere konfrontiert.

Natürlich ist dieses Buch zunächst einmal für alle kleinen Windel- und Töpfchenexperten ein absolutes Muss.

ABER! Dieses Buch wäre nicht so ein großer Erfolg, wenn es nur Zwei- bis Dreijährige ansprechen würde. Dieses Buch begleitet durch die ganze Kindergartenzeit und bleibt danach – und das schafft wirklich nicht jedes Bilderbuch – in Erinnerung. Und nicht nur das; selbst Erwachsene haben ihren Spaß mit dem so entzückend verärgert gezeichneten Maulwurf, der Gleiches mit Gleichem vergilt. Political Correctness – eher nicht. Aber wie häufig stecken auch die Großen in einer Situation, in denen sie gerne einmal etwas mit gleicher Münze zurückzahlen würden. Und so findet sich dieses Buch auch häufig in Haushalten, in denen es gar keine Kinder der primär angesprochenen Altersgruppe (mehr) gibt. Dabei kommt es übrigens gar nicht so selten vor, dass dieses Buch nicht, wie üblich, im Buchregal steht, sondern auf dem stillen Örtchen, liebevoll als WC-Deko – immer griffbereit, falls es mal ein wenig länger dauern sollte.

Der kleine Maulwurf begleitet also Klein und Groß. Und das macht ihn auch gerade für Erstleser interessant. Bücher, die man liebt und die einem bisher immer vorgelesen wurden, kann man nun selber lesen. Oder man kann sie, wie die Großen, dem kleinen Geschwisterchen vorlesen.

Dies dürfte mit dem kleinen Maulwurf recht schnell gelingen. Er hat eine sehr einfache Lesbarkeit mit einer Tendenz zu einer einfachen Lesbarkeit. Zusätzlich unterstützt eine erhöhte Redundanz von Schlüsselwörtern und sich wiederholende Satzmuster das flüssige Lesen. Natürlich kann es passieren, dass Kinder, die dieses Buch schon vorher kannten, ganze Passagen auswendig können. Aber auch das verleiht den kleinen Leseratten das Gefühl, das Buch selbstständig zu lesen.
Auf jeder Seite befinden sich immer nur ein bis zwei Sätze, die das Bild begleiten. Die Schrift ist unterschiedlich groß und hat Serifen. Durch die imitierte Handschrift ist das Schriftbild jedoch gut zu erfassen.

Besonders geeignet ist dieses Buch auch für Leser, die gerade Deutsch lernen. Da es den kleinen Maulwurf in dreißig verschiedenen Sprachen gibt, ist es durchaus möglich, dass kleine und große Leser das Buch schon in ihrer jeweiligen Muttersprache kennen.

weitere Lesetipps

Das ist ein Buch
Lane Smith
Carl Hanser Verlag

Helden
Sabine Wilharm
Carlsen Verlag

Anton und seine Freunde
Ole Könnecke
Carl Hanser Verlag

Oliver, Bär und das Buch
Peter Carnavas
Lappan Verlag

Trauriger Tiger toastet Tomaten
Nadia Budde
Peter Hammer Verlag

Kommentar schreiben

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Aufgrund erhöhten Spamaufkommens sehe ich mich leider dazu genötigt, alle Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen.

Sicherheitscode
Aktualisieren