Finger weg von diesem Buch

Andy Lee & Heath McKenzie
arsEdition

Alter: ab 4 /WM/Lesbarkeit: sehr einfach - einfach /Textumfang: M (32 Seiten)

Finger weg von diesem Buch!
Was, du traust dich doch, es aufzuschlagen?
Na, du wirst schon sehen, was du davon hast ...
Quelle: arsEdition

Leseempfehlung

von Sabine Kruber

Das Verbotene hatte doch schon immer seinen eigenen Reiz. Also verbiete man das Lesen eines Buchs und man kann sicher sein, dass es dann auf alle Fälle gelesen wird. So auch in diesem Fall. Aus irgendeinem Grund will der blaue – tja, was ist das eigentlich für eine Figur, die sich selbst nicht vorstellt? Also ich bezeichne ihn jetzt einfach mal als blauen Troll. Also, dieser Troll will aus irgendeinem Grund absolut nicht, dass dieses Buch gelesen wird. Natürlich erreicht er damit genau das Gegenteil. Obwohl der Troll den Leser anbettelt und anfleht, zuerst sehr freundlich, dann immer wütender, lässt sich der Leser nicht vom Umblättern abbringen. Das funktioniert wirklich – sogar bei Lesern, die ansonsten nie freiwillig ein Buch anrühren würden. Jeder will wissen, warum, man dieses Buch nicht lesen soll. Den Grund hierfür verrate ich natürlich nicht.
Dieses Buch ist ein Bilderbuch für Kinder ab 4 Jahren. Es mit den entsprechenden Emotionen vorzulesen, macht einfach einen riesigen Spaß und natürlich lassen es sich die Kinder, denen vorgelesen wird, nicht nehmen, die Seiten selber umzublättern.
Das Buch reizt aber auch noch ältere Kinder und selbst Erwachsene können dem Verbot nicht widerstehen. Das Buch eignet sich besonders gut für Erstleser und leseschwache ältere Kinder. Auf jeder Seite stehen nur sehr wenige Sätze. Manche Seiten beinhalten gar keinen Text. Insgesamt liegt der Textumfang bei M. Die Illustrationen sind sehr sparsam, aber dafür umso wirkungsvoller. Bis auf wenige Accessoires sieht man immer nur den blauen Troll. Der Fokus der farbenfrohen Illustrationen liegt hierbei eindeutig auf den Emotionen der Figur, die wie ein Kopffüßler gezeichnet ist. Selbst wenn man den begleitenden Text noch nicht selber lesen kann, lässt sich das Anliegen der Figur alleine durch die Gesichtsausdrücke gut interpretieren.
Der Text selber weist eine hohe Satzredundanz auf, da der Leser fast auf jeder Seite dazu aufgefordert wird, die Finger von diesem Buch zu lassen. Insgesamt hat der Text eine sehr einfache bis einfache Lesbarkeit. Die Schrift ist groß bis sehr groß und serifenlos. Insgesamt eignet sich dieses Buch daher auch sehr gut als Erstlesebuch.

Fazit: Trotz Verbots ein kurzweiliger Riesenspaß für Klein und Groß, Leseratten und Lesemuffel.

 

 weitere Lesetipps

Das ist ein Buch!
Lane Smith
Carl Hanser Verlag

Mach dieses Buch fertig
Keri Smith
Verlag Antje Kunstmann

Das Buch über uns
Mo Willems
Klett Kinderbuch Verlag

Das kleine böse Buch
Magnus Myst
Ueberreuter Verlag

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Aufgrund erhöhten Spamaufkommens sehe ich mich leider dazu genötigt, alle Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen.

Sicherheitscode
Aktualisieren