Leon Reed - Zack ins Abenteuer

Sabine Kruber
Oetinger34

Alter: ab 9 /WM/Lesbarkeit: einfach-normal / Textumfang: XL (224 S.)

Mira kann kaum glauben, wofür ihr großer Bruder Leon Reed sein lang gespartes Geburtstagsgeld ausgibt: Für einen Füller? Er interessiert sich doch überhaupt nicht fürs Lesen und Schreiben! Mira ahnt noch nicht, dass der Füller Leon verzaubert hat. Und was das magische Schreibgerät sonst noch für ein Chaos anrichtet. Plötzlich verschwinden überall Buchstaben. Auf der Suche nach einem Gegenmittel geraten die Geschwister in das geheime Land Fabula – und in große Gefahr. Denn auch in Fabula lässt jemand Buchstaben und Geschichten verschwinden. Quelle: Oetinger34

rezensiert von Stephany Koujou für den Ersten Österreichischen Dachverband Legasthenie (EÖDL)

Weil ich so bin

Christine Fehér
Carlsen Verlag

Alter: ab 13 /WM/ Lesbarkeit: einfach-normal / Textumfang: L (112 Seiten)

Manchmal möchte Jona lieber Joana sein. Dann geht er geschminkt und in Mädchenklamotten zur Schule. Für sein mutiges Auftreten wird er immer wieder angefeindet, aber auch bewundert. Was niemand ausßer seiner besten Freundin Mia weiß: Jona wurde mit beiden Geschlechtsmerkmalen geboren. Als er sich zum ersten Mal verliebt, bringt das nicht nur ihn ziemlich durcheinander ...
Quelle: Rowohlt Verlag

Lindbergh - Die abenteuerliche Geschichte einer fliegenden Maus

Torben Kuhlmann
Nord Süd Verlag

Alter: 5-99 / WM/ Lesbarkeit: einfach-normal / Textumfang: L (96 Seiten)

In Hamburg lebt eine außergewöhnliche kleine Maus. Eines Tages bemerkt sie, dass es gefährlich geworden ist, da wo sie wohnt. Überall lauern Mausefallen und Feinde. Nach und nach verschwinden ihre Mäusefreunde. Aber wohin sind sie geflüchtet? Nach Amerika? Die kleine Maus beschließt, den weiten Weg über den Atlantik zu wagen. Nächtelang bastelt sie an einem Flugzeug.
Ein wildes Abenteuer nimmt seinen Anfang! Quelle: Nord Süd Verlag

Der Theoretikerclub

Band 1
Anja Janotta
cbt Verlag

Alter: ab 11 /WM/ Lesbarkeit: normal /Textumfang: XXL (252 Seiten)

Linus, Albert und Roman sind der Theoretikerclub. Sie haben den ultraschlauen Grips. Sie haben einen Blog zum Fachsimpeln über Zahlencodes, die Römer und Gadgets. Und sie haben den Durchblick. Theoretisch jedenfalls.
Praktisch muss immer wieder Knut zu Hilfe kommen, wenn es um ausgekochte Schwestern, um streitlustige Nachbarjungs oder die Rettung ihres krummen Baumhauses geht. Knut ist zwar nur ein Genie in Ausbildung, besitzt aber mehr gesunden Menschenverstand als alle Großen zusammen.
Doch dann ersinnen die Theoretiker einen ultimativen Plan. Der wird endlich für Frieden sorgen und ist theoretisch unschlagbar. Praktisch allerdings ... hat er ein paar entscheidende Schwächen!
Quelle: cbt Verlag

Muss ich was abgeben?

Mo Willems
Klett Kinderbuch Verlag

Alter ab 6/WM/Lesbarkeit: sehr einfach-einfach / Textumfang: M (64 Seiten)

Elefant Gerald hält ein super-leckeres Eis im Rüssel. Doch als er losschlecken will, fällt ihm etwas ein: Sollte er nicht mit Schweinchen teilen? Aber es weiß ja gar nichts von dem Eis ... Quelle: Klett Kinderbuch Verlag

Was war los in Hohehorst?

Astrid Felguth
Mabuse-Verlag

Alter: ab 14 /WMLesbarkeit: einfach /Textumfang: L (112 Seiten)

In der Zeit des Nationalsozialismus gab es in Deutschland neun Lebensborn-Heime, wo ledige Mütter "arische" Kinder bekommen sollten, und Kinderfachabteilungen, in denen etwa 5.000 Kinder ermordet wurden. Der Rassismus des Lebensborn-Ideals und die Grausamkeit der Kinderfachabteilungen sind schwer zu begreifen.
"Was war los in Hohehorst"? macht die Zeit des Nationalsozialismus anschaulich: Was waren Lebensborn-Heime? Und was geschah mit behinderten Menschen?
In Leichter Sprache erzählt das Buch die fiktive Geschichte zweier Frauen: Anni wird 1944 schwanger in das Heim bei Bremen aufgenommen. Und Lisa macht 1977 im leerstehenden Haus Hohehorst eine Entdeckung. Das Buch ist besonders für inklusive Gruppen in Bildungseinrichtungen, für Erwachsene und Schulen konzipiert. Damit verschiedene Menschen miteinander über den Nationalsozialismus sprechen können.
Quelle: Mabuse- Verlag

 

Noch mehr Buchperlen für die Osterferien

für Lesestarter, Büchereulen, Leseratten, Bücherwürmer ...

Ypsilon Lass dich nicht fangen klabauter 200 Dino Doni Feuerdino

Lesbarkeit: normal
Alter: ab 10 Jahren

Lesbarkeit: einfach
Alter: ab 7 Jahren

Lesbarkeit: Basisfähigkeiten/einfach
Alter: ab 5 Jahren

Kleine Socke Was fehlt dir Badewannenpirat  Ballett mit Brek
Lesbarkeit: Basisfähigkeiten/einfach
Alter: ab 4 Jahren
Lesbarkeit: normal
Alter: ab 6 Jahren
 Lesbarkeit: normal-einfach
Alter: ab 9 Jahren
Ich bin Rauch    
Lesbarkeit: normal
Alter: Jugendliche und Erwachsene
   

 

Buchperlen für die Osterferien

für Lesestarter, Büchereulen, Leseratten, Bücherwürmer ...

Wie Knig Bhnchen die wahrhaft wtende Prinzessin Rikiki fand Unterwegs mit Mara und Timo fliegecamel max cover 200

Lesbarkeit: Basisfähigkeiten/normal
Alter: ab 5 Jahren

Lesbarkeit: sehr einfach
Alter: ab 5 Jahren

Lesbarkeit: Basisfähigkeiten/normal
Alter: ab 5 Jahren

Leon Reed Cover 200 Fuffi der Wusel  Agathe Bond Cool
Lesbarkeit: einfach - normal
Alter: ab 9 Jahren
Lesbarkeit: Basisfähigkeiten/normal
Alter: ab 5 Jahren
 Lesbarkeit: normal
Alter: ab 9 Jahren
Linkslesestrke    
Lesbarkeit: normal
Alter: ab 9 Jahren
   

Rico & Oskar

Fische aus Silber (Comic)
Andreas Steinhöfel
Carlsen Verlag

Alter: ab 8 /wM/ Lesbarkeit: einfach/Textumfang: M (48 Seiten)

In der Diefe 93 wohnen nicht nur Rico und Oskar, sondern auch bisher unentdeckte Untermieter. Als Rico und Oskar ein Bad nehmen wollen, entdecken sie die kleinen Wesen. Wer sind sie? Woher kommen sie? Eingeflogen mit Mini-Flugzeugen? Oskar und Rico nehmen die Sache in die Hand und sorgen dafür, dass sie ein eigenes Zuhause bekommen. Quelle: Carlsen Verlag

Kleine Socke, was fehlt dir?

Band 1
Henrike Lippa und Jan Uhing
Oetinger34

Alter: ab 4 /WM /Lesbarkeit: Basisfähigkeiten/einfach

Textumfang: M (48 Seiten)

Wenn sich Socken auf die Socken machen: Schon beim Aufwachen fühlt sich die kleine Socke ganz verknittert. Also zieht sie los, um etwas zu finden, das sie glücklicher macht. Die Markensocken schlagen ihr ein teures Abzeichen vor. Die Sportsocken plädieren für viel Bewegung. Und die feinen Damensocken raten zu Schokoladenkuchen. Die kleine Socke befolgt alle guten Ratschläge. Aber traurig ist sie immer noch. Doch dann entdeckt sie eine Socke, die ganz genauso aussieht wie sie selbst. „Du hast mir so gefehlt!“, ruft sie erleichtert – und ist endlich wieder richtig glücklich. Quelle: Oetinger34