Nase vorn! Lesen und Malen

Sabine Pfitzner-Kierzek
Cornelsen Verlag

Alter:ab 5/WM/ Lesbarkeit: einfach/
Textumfang: Wort- und Satzebene (40 Seiten)

Die Nase vorn!-Hefte
• sind lehrwerksunabhängig
• eignen sich sowohl zum Einsatz in Frei- oder Stillarbeitsphasen als auch als zusätzliches Übungsmaterial für zu Hause.
• Können von den Kindern selbstständig und in ihrem eigenen Tempo bearbeitet werden

Quelle: Cornelsen Verlag

Leseempfehlung

von Sabine Kruber

Die kleinen Hefte der Nase vorn!-Reihe gibt es für‘s Lesen, Schreiben und Rechnen. Sie sind so konzipiert, dass sie von den Kindern selbstständig bearbeitet werden können. Die Hefte eignen sich sowohl für den Unterricht wie auch für das Üben zu Hause.
In dem Heft Lesen und Malen gibt es auf vierzig Seiten Aufgaben zum Lesesinnverstehen. Das Niveau der Aufgaben ist dabei unterschiedlich schwer. Bei vielen Aufgaben muss gemalt werden, aber nicht bei allen.
In den unterschiedlichen Aufgabenformen geht es u.a. darum, ...

• ein Wort einem Bild zuzuordnen
• Bilder in bestimmten Farben auszumalen
• Sätze als richtig oder falsch zu erkennen
• Dinge nach Angabe selber zu malen
• Reimwörter zu verbinden
• genau zu lesen
• Bilder nach Angabe zu ergänzen
• Reimsätze zu verbinden
• Fragen zu beantworten
• kleine Texte mit dem richtigen Bild zu verbinden

Während die Aufgaben auf Wortebene noch sehr einfach sind und auch von Lesestartern bearbeitet werden können, sind andere Aufgabentypen deutlich schwerer. So müssen z.B.Aussagen als korrekt oder falsch erkannt werden, die aus zwei Sätzen bestehen. Zum Teil beinhalten diese Sätze schon Nebensätze. Diese Aufgabenstellungen haben bereits eine normale Lesbarkeit. Kinder, die mit diesem Heft alleine arbeiten wollen, sollten auf alle Fälle schon mit einer einfachen Lesbarkeit zurechtkommen. Durch die schwereren Aufgabentypen bewältigen sie bestimmt schon bald erste kleine Texte mit einer normalen Lesbarkeit.
Da nach schwereren Aufgaben aber auch wieder leichte bis sehr leichte Aufgaben folgen, wird vermieden, dass Kinder, die sich noch etwas schwertun zu schnell entmutigt werden, denn der nächste Erfolg wartet ja schon.
Das Heft ist ansprechend und sehr übersichtlich gestaltet. Die einzelnen Bilder sind einfache Strichzeichnungen, die ausgemalt oder ergänzt werden sollen. Der Hintergrund ist pastell, sodass sich die Schrift sehr gut darauf abhebt. Bei der Schrift handelt es sich um eine große, serifenlose Fibelschrift.

Fazit: Das Nase vorn-Heft Lesen und Malen eignet sich sehr gut für Kinder, die schon eigenständig Wörter, Sätze und Satzverbindungen lesen können, oder nur wenig Unterstützung dafür benötigen.

weitere Lesetipps

Nase vorn! Von der Silbe zum Wort
Martina Schramm
Cornelsen Verlag