Das komische Fliegkamel namens Max

Eine Fantasiegeschichte der Träume

Sonja Kaboth
Persimplex Verlag

Alter:ab 5/WM/Lesbarkeit: Basisfähigkeiten/normal / Textumfang: L (44 Seiten)

Dies ist die wunderbare Geschichte von Max, einem kleinen Kamel, welches in seinen Träumen das Fliegen lernen wollte.   Quelle: Persimplex Verlag

Leseempfehlung

von Sabine Kruber

Max ist ein Stoffkamel. Der kleine Hansi bekommt es von seiner Mutter geschenkt. Doch obwohl Hansi sein Kamel liebt und gerne mit ihm spielt, fühlt Max sich nachts einsam, wenn Hansi schläft. So beginnt das kleine Kamel zu träumen. Es träumt davon, wie es wohl wäre, groß zu sein und bei seinen Ahnen im fernen Ägypten zu leben.
Das ist ein großer Traum für so ein kleines Kamel. Vielleicht zu groß?
Da erscheint mit einem Mal ein Zaubervogel, und ehe Max sich versieht, wird er größer und größer – so groß wie ein echtes Kamel. Aber nicht nur das, ihm wachsen sogar Flügel.
Ägypten, das ist eine weite Reise. Max ist ein wenig verzagt. Kann er das überhaupt schaffen? Die lange Reise, über das große Meer? Max erlebt Angst, ja Panik und muss diese bewältigen. Doch der Zaubervogel macht ihm Mut. Und so beginnt Max sein großes Abenteuer. Zunächst macht das Fliegen ihm Mühe, doch bald schon geht es besser und er kommt seinem Ziel näher und näher ...
Das komische Fliegkamel namens Max ist ein wunderschönes Märchen – und wie jedes gute Märchen hat auch dieses einen wahren Kern.
Es geht darum, den Mut zu finden, seine Träume zu leben, neue Wege zu gehen, zu neuen Horizonten aufzubrechen. Es geht aber auch um die Erfahrung, dass man sich anstrengen muss, wenn man etwas erreichen will und um die große Frage: „Schaffe ich das überhaupt?"
Zum Selberlesen ist das Märchen von Max vielleicht noch ein wenig schwierig. Es hat eine normale Lesbarkeit, aber es eignet sich wunderbar zum Vorlesen.
Besonders ans Herz möchte ich dieses Buch jenen Kindern legen, die sich vor dem neuen Lebensabschnitt Schule fürchten, die Angst haben, dass sie nicht schaffen, was da an unbekannten Anforderungen alles auf sie zukommt und die dies vielleicht nicht in eigene Worte fassen können. Mit diesem Märchen lassen sich genau diese Ängste thematisieren und die Kinder können sich damit auseinandersetzen. Max macht Mut und die fröhlichen, bunten Zeichnungen, die sich durch das ganze Buch ziehen, unterstützen dies noch.

Die Zeilen im Buch liegen etwas weiter auseinander, die Schrift ist etwas größer, leider handelt es sich jedoch um eine Serifenschrift. Leser, die besser mit einer serifenlosen Schrift zurechtkommen, empfehle ich daher das E-Book.

Dieses Buch wurde mir vom Persimplex Verlag als kostenfreies Prüfexemplar zugesandt.

Kommentare  

+4 # Freude!Sonja Kaboth 2014-10-02 11:06
:roll: Ich freue mich einfach bei Lies-doch-einfach gestrandet zu sein. Hier gibt es tolle Tipps und Anregungen. Der Dank gehört Sabine Kruber, die sich so viel Mühe für die Auswertung gab.

Hoffentlich holen sich viele Menschen diese Anregungen ab.

Liebe Grüße von Sonja Kaboth
Antworten | Dem Administrator melden

Kommentar schreiben

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Aufgrund erhöhten Spamaufkommens sehe ich mich leider dazu genötigt, alle Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen.

Sicherheitscode
Aktualisieren