Das Schul-ABC

Verse zum Mitraten und Mitreimen

Paul Maar
Oetinger Verlag

Ab 6 Jahren/WM/ Lesbarkeit: Basisfähigeiten/einfach / Textumfang: S (64 Seiten)

„Im Klassenzimmer an der Wand gibt eine Uhr die Zeit bekannt. Um zehn Uhr ist für alle Pause, um ein Uhr gehen wir nach ...“
Mit Paul Maars Schul-ABC zum Mitreimen lernen Kinder spielend leicht das Alphabet. Quelle: Oetinger Verlag

Leseempfehlung

von Sabine Kruber

Ein ABC-Buch, das gleichzeitig ganz viel über den Schüleralltag verrät, also bestens geeignet ist für den Start ins Schulleben. Es geht u.a. um den Unterricht, Hausaufgaben, Freundschaft und Klassengemeinschaft, Pause, das morgendliche Aufstehen und den Schulweg. Ach ja, und dann ist da noch die Schulkatze, die so dann und wann immer wieder auftaucht. Wer gut aufpasst, weiß am Ende, wie sie heißt.
Auf jeder Seite wird ein Aspekt angesprochen und dabei wird der Reihe nach ein Buchstabe des Alphabets eingeführt. Dies geschieht in Reimen, die ganz viele Wörter enthalten, die mit dem jeweiligen Buchstaben beginnen. Das letzte Wort fehlt in jedem Reim. Das sollen die Kinder selbst benennen. So kann man auch gut erkennen, wie fit die Kinder beim Reimen sind, was ein wichtiger Baustein der sogenannten phonologischen Bewusstheit ist. Die phonologische Bewusstheit entwickelt ein Kind in der Regel im Vorschulalter. Sie ist für den späteren Schriftspracherwerb sehr wichtig.

Im Anfangsunterricht muss das Buch den meisten Kindern vermutlich noch vorgelesen werden. Fitte Erstleser, die mit einer einfachen Lesbarkeit schon zurechtkommen, können das Buch aber auch schon selbstständig lesen. Da es sich bei dem Buch nicht um eine zusammenhängende Geschichte handelt, sondern eher um eine Aufzählung typischer Dinge im Schüleralltag, sind die zu erlesenden Sinneinheiten sehr klein (S) und beschränken sich mit maximal drei bis vier Sätzen auf jeweils eine Seite. Dies, und die bunten Illustrationen auf jeder Seite, wirken stark unterstützend auf das Lesesinnverständnis. Außerdem ist die serifenlose Druckschrift groß und die Zeilenabstände sind weit, was Erstlesern auf alle Fälle entgegenkommt.

Im Anhang findet man noch Leserätsel und -spiele. Dabei handelt es sich um Aufgaben zum Lesesinnverständnis und zum Reimen.

Fazit: Ein sehr schönes ABC-Buch für die Schultüte und den Anfangsunterricht. Da viele Kinder am Anfang der ersten Klasse noch nicht lesen können, eignet sich dieses Buch gut zum Vorlesen und durch die schönen Reime zum Mitreimen.

 

weitere Lesetipps

Das verrückte Schimpfwörter-ABC
Regina Schwarz & Michael Schober
Esslinger Verlag

Ohne ABC besser lesen
Günther Thomé & Dorothea Thomé
Institut für sprachliche Bildung (isb) Verlag

 

 

 

Kommentar schreiben

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Aufgrund erhöhten Spamaufkommens sehe ich mich leider dazu genötigt, alle Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen.

Sicherheitscode
Aktualisieren