Lesedetektive - Pferdegeschichten

Beate Dölling
DUDEN/FISCHER Kinder-und Jugendbuch Verlag

Alter: ab 6 /WmLesbarkeit: sehr einfach/ Textumfang: M (80 Seiten)

Wer turnt auf dem Pferderücken? Was hilft gegen freche Ponys? Striegeln, Satteln, Ausreiten – mit Pferden und Ponys wird es nie langweilig ... Quelle: DUDEN/FISCHER Kinder-und Jugendbuch Verlag

Leseempfehlung

von Sabine Kruber

Bei den Pferdegeschichten der DUDEN Lesedetektive kommen vor allem kleine Pferdenärrinnen voll auf ihre Kosten. In den vier kurzen Geschichten geht es turbulent zu.
Zu dumm, wenn zwei kleine Reiterinnen voll auf dasselbe Pony stehen. Dann kommt es entweder zum Streit oder man einigt sich. Und was hilft bei einem frechen Pony, das Mama immer in den Po beißt? Auch hierfür gibt es eine witzige Lösung. Ponys können aber auch große Schwestern verkuppeln. Und wer auf Ponys nicht reiten mag, kann es ja mal mit Voltigieren versuchen.
Ponys und Pferde sind vor allem bei Grundschulkindern und hier vor allem bei Mädchen sehr beliebt, daher motivieren Geschichten mit diesen Themen nicht nur fitte Erstleser, sondern auch Erstleser, die sich mit dem Lesen noch etwas schwertun, vorausgesetzt, sie sind Pferdefans.
Wer auf der Satzebene schon gut Sinn verstehend lesen kann, sollte auch mit den vorliegenden vier in sich abgeschlossenen Geschichten gut zurechtkommen, die alle eine sehr einfache Lesbarkeit haben. Bis auf die letzte Geschichte haben alle Geschichten außerdem eine hohe Redundanz von Schlüsselwörtern, was das Sinn verstehende Lesen zusätzlich unterstützt. Der Textumfang liegt bei allen vier Geschichten bei M und sollte daher auch bei einer noch etwas kürzeren Aufmerksamkeit und Konzentrationsfähigkeit gut zu bewältigen sein.
Die farbigen Illustrationen geben den Inhalt sehr gut wieder und unterstützen somit ebenfalls das Lesesinnverständnis. Auf jeder Seite stehen zwei bis drei meist kurze Sätze in serifenloser großer Schrift mit weiten Zeilenabständen.
Zu jeder Geschichte gibt es Fragen zum Lesesinnverständnis. Dafür liegt dem Buch ein Lösungsschlüssel bei, der gleichzeitig ein Lesezeichen ist und mit dem die Kinder sich selber kontrollieren können. Die Fragen beziehen sich zum Teil direkt auf Informationen, die im Text stehen, fragen aber auch nach erweitertem Wissen, welches über die bloßen Informationen im Text hinausgeht. Der Schlüssel ist ziemlich einfach gehalten und man kann mit ihm leider auch mogeln. Es gibt drei Schlüssellöcher mit unterschiedlichen geometrischen Formen. Zu einer Frage gibt es drei Antwortmöglichkeiten, die jeweils mit einem Symbol in unterschiedlicher Größe gekennzeichnet sind. Der Schlüssel passt nur auf das Symbol mit der richtigen Antwort. Das kann man aber leider auch sehen, ohne die Frage oder die Antworten lesen zu müssen.

Fazit: Sehr nette Erstlese-Pferdegeschichten für echte Pferdefans.

weitere Lesetipps

Eine unheimliche Nacht
Hanneliese Schulze
DUDEN/FISCHER Kinder-und Jugendbuch Verlag

Ein Pflegepferd für Lina
Beate Dölling
DUDEN/FISCHER Kinder-und Jugendbuch Verlag

Pimpinella Meerprinzessin und der Delfin
Band 1
Usch Luhn & Betina Gotzen-Beek
Mildenberger Verlag und Ravensburger Buchverlag

Lesedetektive - Klarer Fall für Anna Blum!
Jutta Wilke
DUDEN/FISCHER Kinder-und Jugendbuch Verlag

Lesedetektive - Tiergeschichten
Christian Tielmann
DUDEN/FISCHER Kinder-und Jugendbuch Verlag