Geil, das peinliche Foto stellen wir online!

Florian Buschendorff
Verlag an der Ruhr

Alter: ab 12 / WM/Lesbarkeit: einfach / Textumfang: L (110 Seiten)

Die ganze 9.2 trifft sich auf Antonias Geburtstagsparty. Nur Josi fehlt. Und Till weiß auch, warum: Ihre Mitschüler lassen schließlich keine Gelegenheit aus, Josi zu zeigen, dass sie unerwünscht in der Klasse ist. Mit der Zeit bemerkt Till, dass die Angriffe auf Josi immer hinterhältiger werden: Drohanrufe auf dem Handy, gefakte Seiten im Internet, obszöne SMS. Als sich das Mobbing auf immer mehr Schüler ausweitet, wird Till klar, dass er diesen Bosheiten nicht länger tatenlos zusehen kann ... Quelle: Verlag an der Ruhr

Leseempfehlung

von Sabine Kruber

Beklemmend! Anders kann man es nicht sagen, denn der Leser muss hilflos mit ansehen, wie die Mobbing- und Cybermobbingattacken gegen Josi immer massiver werden.
Feige verstecken sich die Mobber hinter Pseudonymen im scheinbar doch so anonymen Internet. Lehrer, Eltern – sie ahnen, dass da etwas ganz und gar nicht in Ordnung ist, aber das Ausmaß der Angriffe können sie nicht erkennen, wollen es vielleicht auch gar nicht.
Und Josis Freunde? Die versuchen, Josi zur Seite zu stehen, geraten dabei jedoch selbst ins Visier der Mobber. Das Klassenklima ist schon längst völlig vergiftet. Mitmachen oder ducken, heißt die Devise.
Und so ist Josi den Angriffen hilflos ausgeliefert. Die Situation eskaliert immer mehr, bis Josi kurz davor steht, sich das Leben zu nehmen. Erst in dieser Situation gelingt es ihr, sich einer völlig fremden Person anzuvertrauen.
Die Polizei wird eingeschaltet. Nicht nur Josi erfährt nun, dass es Wege gibt, um zu erfahren, wer sich im Netz feige hinter Pseudonymen versteckt hat und dass all die Beleidigungen, Bedrohungen und Lügen wirkliche Straftaten sind.

Mobbing ist ein sehr aktuelles Thema. Die Zahl der Mobbing- und Cybermobbingopfer nimmt leider weiterhin zu. Aufklärung und Prävention sind also absolut notwendig. Daher ist dieses Buch aus der K.L.A.R.-Reihe auch besonders gut als Klassenlektüre geeignet.

Durch seine einfache Lesbarkeit eignet es sich auch für die schwächeren Leser eine Klasse. Der Textumfang (L) ist überschaubar und die Erzählstruktur in kurze Sinnabschnitte eingeteilt, die gut sichtbar voneinander abgetrennt sind.
Die Schrift ist serifenlos und größer, ebenso die Zeilenabstände. Für Leser, die Probleme mit der visuellen Wahrnehmung und Verarbeitung haben, gibt es außerdem noch das E-Book.

weitere Lesetipps

Versteckspiel
K.L.A.R-Reihe
Friederike Schmöe
Verlag an der Ruhr

Ich hab schon über 500 Freunde!
K.L.A.R-Reihe
Armin Kaster
Verlag an der Ruhr

Im Chat war er noch so süß
K.L.A.R.-Reihe
Annette Weber
Verlag an der Ruhr

Dich machen wir fertig!
K.L.A.R.-Reihe
Wolfgang Kindler
Verlag an der Ruhr

Komm, lass uns ein Ding drehen!
K.L.A.R.-Reihe
Armin Kaster
Verlag an der Ruhr

Schattendasein
K.L.A.R-Reihe
Der erste Fall von Giovanni und Co.
Carlo Schäfer
Verlag an der Ruhr

Verdachtsmomente
Der zweite Fall von Giovanni und Co.
Carlo Schäfer
Verlag an der Ruhr

Im Netz gewinn ich jeden Fight
K.L.A.R-Reihe
Armin Kaster
Verlag an der Ruhr

Schneekönige
H.P. Karr & Walter Wehner
Verlag an der Ruhr

Ich werde YouTube-Star!
Florian Buschendorff
Verlag an der Ruhr

Kommentar schreiben

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Aufgrund erhöhten Spamaufkommens sehe ich mich leider dazu genötigt, alle Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen.

Sicherheitscode
Aktualisieren