Agathe Bond

                                 Cool wie das Wasser im Pool

Band 1

Kerstin Rottland & Mara Burmester
Oetinger34

Alter: ab 9 /WM /Lesbarkeit: normal /Textumfang: XL (224 Seiten)

Mein Name ist Bond – Agathe Bond. Und bevor hier jemand dusselige Fragen stellt: Mit meinen 197 Jahren bin ich als Top-Agentin noch voll auf der Höhe! Durch einen sehr ungünstigen Zufall ist jetzt allerdings meine Geheimwaffe verschollen. Krötenmist und Blattsalat! Aber vielleicht kann ich ja diesen Jürgen Dümpelgrün noch zu irgendwas gebrauchen. Bisschen schüchtern, der Kleine. Aber für seine mickrigen elf Jährchen hat er verflixt gute Ideen. Nur seine chaotische Familie geht mir gerade ziemlich auf den Panzer ... Quelle: Oetinger34

Leseempfehlung

von Sabine Kruber

007 war gestern. Ein gewisser James kann gegen die 150 Jahre Berufserfahrung der Topagentin Agathe Bond ganz getrost einpacken.
Agathe Bond ist eine Purpurschildkröte. Die letzte ihrer Art. Ihr Panzer ist ausgerüstet mit faszinierender Technik und raffinierten Waffen wie dem Saugnapf-Seil-Gewehr. Doch bei ihrem aktuellen Einsatz geht etwas ganz gewaltig schief. Ihr Fallschirm wurde sabotiert und das AK-11 – ihre Geheimwaffe - ist verschwunden. Überdies sitzt sie fest – ausgerechnet in einem Schildkrötenzoo. Krötenmist und Blattsalat! Irgendjemand hat sie reingelegt. Jetzt kann Agathe sehen, wie sie aus diesem Schlamassel wieder rauskommt. Wie gut, dass ihr da der elfjährige Jürgen Dümpelgrün begegnet. Der ist zwar etwas schüchtern, dafür aber umso cleverer. Mit Jürgens Hilfe macht sich Agathe Bond auf die Suche nach dem AK-11 und deckt auf, wer hinter dem ganzen Schlamassel steckt.

Agathe Bond – Cool wie das Wasser im Pool ist eine Agentengeschichte der besonderen Art. Spannend, schräg und urkomisch.
Schon ab dem ersten Satz wird der Leser sofort ins Abenteuer hineingezogen. Das dürfte vor allem Jungen ansprechen. Doch auch Mädchen werden mit dieser ganz speziellen Schildkrötenlady ihren Spaß haben.
Die witzigen Illustrationen von Mara Burmester ziehen den Leser in die Geschichte hinein. Sie lockern den Text auf, begleiten ihn inhaltlich und unterstützen so das Sinn verstehende Lesen.
Auch die noch etwas größere Schrift (bei der es sich jedoch um eine Serifenschrift handelt) und der etwas weitere Zeilenabstand kommen leseunerfahrenen und leseschwachen Kindern entgegen. Für den Fall, dass die Schrift trotzdem Probleme bereitet, gibt es die Geschichte auch als E-Book.
Das Buch hat eine normale Lesbarkeit. Sollten Kinder beim Lesen noch überfordert sein, empfehle ich die Geschichte gemeinsam laut vorzulesen (im Tandem) oder aber sich beim Lesen abzuwechseln. Man kann sich dieses wunderbare Buch natürlich auch ganz einfach vorlesen lassen.

Fazit:
Nicht geschüttelt, nicht gerührt, dafür saukomisch und megaspannend.

weitere Lestipps

Leon Reed - Zack ins Abenteuer
Sabine Kruber
Oetinger34

Ypsilon - Lass dich nicht fangen
Andreas Hüging & Miri D'Oro
Oetinger34

Ballett mit Börek
Ariane Schwörer & Meike Hamann
Oetinger34

Wie König Böhnchen die wahrhaft wütende Prinzessin Rikiki fand
Gundi Herget & Kerstin Kubalek
Oetinger34

Kommentar schreiben

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Aufgrund erhöhten Spamaufkommens sehe ich mich leider dazu genötigt, alle Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen.

Sicherheitscode
Aktualisieren