Fips will keine Schildkröte mehr sein

Simone Gruber & Jacqueline Kauer
Verlag KaleaBook

Platz 7 beim LovelyBooks Leserpreis 2019 - Kategorie Bilderbuch

Ab 4 Jahren/WM/Lesbarkeit: sehr einfach / Textumfang: M (36 Seiten)

Fips ärgert sich. Nicht, weil sie Fips heißt, obwohl sie ein Mädchen ist. Das kann jedem passieren. Sie ärgert sich, weil sie eine Schildkröte ist und immer nur herumliegt. Viel lieber möchte sie umherhüpfen wie ein kuscheliger Hase, flink sein wie ein Fuchs oder wie ein Vogel durch die Lüfte schweben. Quelle: Verlag KaleaBook

Leseempfehlung

von Sabine Kruber

Sich zu verkleiden, das macht Spaß. Hin und wieder mal in eine andere Haut schlüpfen, jemand anders sein wollen. Doch was ist, wenn man sich in seiner eigenen Haut so überhaupt nicht wohlfühlt? Wie ist es, wenn man sich wünscht, jemand anders zu sein? Kann man seine Haut so einfach abstreifen und geht es einem dann besser?
Diese Frage stellt sich Fips, das Schildkrötenmädchen. Sie ist unglücklich. Nicht weil sie Fips heißt, obwohl sie ein Mädchen ist, denn das kann jedem passieren. Es ist vielmehr ihr schwerer Panzer und überhaupt ihr ganzes Schildkrötendasein. Und so probiert sie es aus. Sie wechselt ihre „Haut“ mit dem Hasen und aus den beiden Tieren werden Fellkröte und Panzerhase. Eine Weile ist das ganz toll, doch dann stellt Fips fest, dass auch als Fellkröte nicht alles so einfach ist. Und so tauscht sie noch mit anderen Tieren ihre „Haut“. Zu welcher Erkenntnis wird sie wohl am Ende kommen?

Simone Gruber erzählt auf sehr sensible aber auch durchaus humorvolle Art, dass jeder einzigartig ist, so wie er ist und wie wichtig es ist, sich selbst annehmen zu können mit all seinen Stärken und Schwächen.
Auf Kinder wird häufig viel Druck ausgeübt. Das passiert meist gar nicht mit böser Absicht. Eltern sind oft verunsichert, wenn Kinder etwas nicht so gut können oder nicht so schnell lernen wie andere Kinder. Diese Unsicherheit spüren die Kinder. In der Schule sehen sie es rot auf weiß. Mein Tischnachbar hat eine bessere Note als ich. Bei mir stimmt etwas nicht. Mit einer Geschichte wie Fips will keine Schildkröte mehr sein, kommen nicht nur Kinder ins Grübeln. Auch Erwachsene werden sich vielleicht bewusst, wie schnell man Kindern vermitteln kann, dass mit ihnen etwas nicht stimmt.
Das Bilderbuch ist hochwertig verarbeitet und hat wunderschöne Illustrationen von Jacqueline Kauer. Bevor die eigentliche Geschichte beginnt, gibt es eine Doppelseite voller interessanter Schildkrötenfakten und am Ende der Geschichte findet sich ein Bastelbogen von Fips als Anziehpuppe zum Herausnehmen.
Das Buch ist für Kinder ab 4 Jahren. Da die Geschichte aber eine sehr einfache Lesbarkeit und eine erhöhte Satzredundanz hat, ist es auch sehr gut für Erstleser der ersten und zweiten Klasse geeignet. Das Thema ist auf alle Fälle auch für dieses Alter sehr interessant. Besonders lustig sind die Wortspielereien im Text.
Der Textumfang liegt bei M und wirkt auf Erstleser und leseschwache Grundschüler bestimmt nicht abschreckend. Es handelt sich um einen durchgehenden, nicht in Kapitel unterteilten Text. Auf jeder Doppelseite stehen nur wenige Sätze, die sich locker über die Seiten verteilen. Manchmal wechselt die Leserichtung und man muss das Buch beim Lesen drehen. Die Illustrationen stehen im Vordergrund und unterstützen das Lesesinnverständnis.
Die Schrift ist groß und serifenlos. Zwischendurch ist die Schrift sehr groß und handschriftliche Druckschrift. Die Zeilenabstände sind ebenfalls weiter.
Und wer von Fips nicht genug bekommen kann, der kann sich auf der Verlagsseite Ausmalbilder von Fips herunterladen.

Fazit: Ein wunderschönes Bilderbuch mit einem durchaus ernsten Thema locker und lustig erzählt.

 

weitere Lesetipps

Samus ganzer Stolz
Ich bin anders - na und?
Jacqueline Kauer & Daniel Kauer
Verlag KaleaBook

Kräuterhexe Thymiana beim Koboldkönig
Jacqueline Kauer & Daniel Kauer
Verlag KaleaBook

Olle Minza
Babett Jacobs & Julia Gerigk
Verlag: Jacobs Children‘s Book

Kleine Socke, was fehlt dir?
Band 1
Henrike Lippa und Jan Uhing
Oetinger34

Die kleine Krähe Kristina
Babett Jacobs & illuBine
Verlag: Jacobs Children‘s Book

Der Badewannenpirat
Babett Jacobs & illuBine
Verlag: Jacobs Children‘s Book

Wie König Böhnchen die wahrhaft wütende Prinzessin Rikiki fand
Gundi Herget & Kerstin Kubalek
Oetinger34

Zipfel und Mütze
verpassen das Weihnachts-Postauto
Nadin Voß & Sandra Rodenkirchen
Geschichtenzauberei Nadin Voß c/o Autorenservice.de

Ruby Rauchschwalbe - Ab in den Süden
Anja Schenk & Sandra Rodenkirchen
Wiesengrund Verlag

Das letzte Schweinhorn
Christian von Aster & Sabine Klotzsche
Wiesengrund Verlag

Angstbiene Tobi - Heldenhaft mutig
Jacqueline und Daniel Kauer
Verlag KaleaBook